• stahlstrahlmittel metal structure
  • stahlstrahlmittel ferrosad metal structure
  • stahlstrahlmittel ferrosad metal structure
STAHL-STRAHLMITTEL KANTIG
STEEL-Grit nach DIN 8201: GS-K
Kantiges Korn (Steel-Grit) entsteht durch Brechen eines Werkstoffs mit ähnlicher chemischer Analyse wie die des kugeligen Materials (Steel-Shot). Kantiges Material besitzt, verglichen mit rundem Strahlmittel, aufgrund der gebrochenen scharfen Kanten eine höhere Abrasivität.
Diese Abrasivität ist trotz des daraus resultierenden erhöhten Anlagenverschleißes für manche Strahlaufgaben notwendig (z.B. Walzenaufrauhung, Oberflächenaufrauhung für Spritzverzinkung).
Chemische Analyse
C0,8 - 1,1 %
Si0,7 - 1,0 %
Mn0,8 - 1,0 %
Pmax. 0,05 %
Smax. 0,05 %
Femin. 96 %
Härte:GP 48 - 52 HRC
GL 53 - 58 HRC
GH 60 - 65 HRC

Lieferform
In PE-Säcken zu je 25 kg verpackt. Der Versand erfolgt auf Europaletten in Einheiten von 1000 kg (40 Sack à 25 kg). Die Palette ist mit einem Umkarton aus Pappe sowie einer Schrumpffolie geschützt.
Korngrößen
Körnungsbezeichnung
GK 55 (= GL14)
GK 47 (= GL16)
GK 39 (= GL18)
GK 34 (= GL25)
GK 17 (= GL40)
GK 12 (= GL50)
GK 07 (= GL80)
Abmessungen
1,40 - 2,00 mm
1,18 - 1,70 mm
1,00 - 1,40 mm
0,71 - 1,18 mm
0,40 - 1,00 mm
0,30 - 0,71 mm
0,20 - 0,40 mm
Min % zw. den angegeb. Abmes.
80 %
75 %
75 %
70 %
70 %
65 %
65 %


Lagerfähigkeit
unbegrenzt, wenn trocken gelagert
Hinweise
Die Auswahl der Korngröße ist mitbestimmend für den Strahlerfolg.
Regel:
es soll die kleinste Korngröße gewählt werden, welche die Erfordernisse an die Oberflächenqualität erfüllt
die Erstfüllung soll nicht nur die Nennkorngröße umfassen, es ist vielmehr ein künstliches Betriebsgemisch (mit Unterkornanteil) einzufüllen
kurze Nachsetzintervalle gewährleisten gleichmäßiges Strahlergebnis
das sich einstellende Betriebsgemisch ist laufend auf seine Kornzusammensetzung zu prüfen